Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsbereiche Waldbau Ablage Projekte AB Waldbau Energie-Vorwälder - Alternative Bewirtschaftungsformen zur Steigerung der energetisch nutzbaren Biomasse im Wald durch Integration von schnellwachsenden Baumarten
Artikelaktionen

Energie-Vorwälder - Alternative Bewirtschaftungsformen zur Steigerung der energetisch nutzbaren Biomasse im Wald durch Integration von schnellwachsenden Baumarten

abgeschlossen 12/2011

Zusammenfassung

Die Nutzung von Holz als Quelle erneuerbarer Energie erlangt angesichts knapper werdenden, fossilen Ressourcen zunehmende Bedeutung. Durch die Integration von schnellwachsenden Baumarten als Energievorwald in die waldbauliche Bewirtschaftungsstrategie auf Wiederaufforstungsflächen besteht die Möglichkeit, die Ertragspotenziale im Vergleich zu Waldbeständen aus herkömmlichen Wiederaufforstungen bzw. Verjüngungen zu erhöhen und die Mehrproduktion an Dendrobiomasse einer energetischen Nutzung zuzuführen. In Baden-Württemberg wie auch in anderen Bundesländern ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren allein schon bei fichtendominierten Waldbeständen große Kahlflächen durch Stürme oder Borkenkäferkalamitäten entstehen. Daraus ergibt sich für zukünftige waldbauliche Strategien, dass sie sich bei der Nutzung dieser Flächen verstärkt mit Möglichkeiten einer kurzfristigen Energieholzbereitstellung befassen sollten. Zusätzlich zu den genannten Vorteilen einer schnelleren und höheren Produktion von Dendrobiomasse sowie einer Reduktion von CO2 Emissionen durch Substitution fossiler Brennstoffe hat diese Anbauform weitere positive ökologische Aspekte wie z. B. eine Verringerung der Anbaurisiken und ein verbesserter Bodenschutz. Für eine optimale Ausnutzung dieser Vorteile müssen allerdings die erheblichen Wissensdefizite, welche bei dieser neuen Anbauform noch bestehen, für einen Einsatz in der Praxis verringert werden. Ziel des Vorhabens ist es daher umweltverträgliche und nachhaltige Waldbausysteme zu entwickeln, die an die spezifischen ökologischen und betrieblichen Bedingungen und Anforderungen der Waldbesitzer bestmöglich angepasst sind. Dazu werden in den drei wichtigsten Forschungsbereichen, Pflanzenzüchtung, waldbauliche Anbauverfahren und Ergebnisimplementierung über drei Jahre hinweg die erforderlichen Grundlagen erarbeitet. Als Ergebnisse stehen den Waldbesitzern und Praktikern Anbauempfehlungen mit Demonstrationsflächen zur Verfügung, die ihnen den Einstieg in den Anbau von Energievorwäldern möglich machen.

Homepage:
http://www.energievorwald.de/
Projektleitung:Prof. Dr. Jürgen Bauhus  Dr. Rüdiger Unseld
Projektbearbeitung:Dr. Rüdiger Unseld, Thomas Weich
Finanzierung:Stiftung Energieforschung Baden-Württemberg
Laufzeit:01/2009 bis 12/2011
Partner:Dr. Axel Weinreich, UNIQUE forestry consultants GmbH
— abgelegt unter: ,
Benutzerspezifische Werkzeuge